Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kreideabbau

Lassen Sie sich zurückversetzen in eine Zeit vor 45 Millionen Jahren. Sie blicken hier durch eins der Geologischen Fenster in Schleswig-Holstein: hochgedrückt durch Salztektonik zeigt sich hier Kreide aus dem Jura an der Erdoberfläche, Schichten, die sich vor 45 Millionen Jahren hier abgelagert haben.



Stellen Sie sich Europa bedeckt von Wasser vor, die Durchschnittstemperatur war damals um 4 Grad höher als heute. Besiedelt war das sogenannte Kreidemeer von mikroskopisch kleinen Kalkalgen, Seeigeln, Tintenfischen und Sauriern.


Über Jahrmillionen sedimentierten die kalkhaltigen Teile der Algen und Tiere mit einer Rate von 2,5 cm in Tausend Jahren und bildeten die Kreideschichten, die Sie nun vor sich sehen.